Neues Programm mit Gustav Peter Wöhler – Gefährliche Briefschaften!

Neues Programm mit Gustav Peter Wöhler – Gefährliche Briefschaften!

Gepostet von am Feb 1, 2018

Ein Opernaufstand in G.F. Händels London und die Kunst der Verführung

Musik von Georg Friedrich Händel (1685–1759), Johann Christoph Pepusch (1667– 1752), Nicola Matteis (um 1650–um 1703) u. a. mit Gustav Peter Wöhler, Susanne Ellen Kirchesch und der lautten compagney

„Und so erwachte ich am frühen Vormittag in einem Bordell …
Was ich wohl noch angestellt habe in dieser Nacht,
das weiß Gott allein, wenn Du es nicht weißt, mein Freund.“

Was muss die Angebetete wohl fühlen, als sie von ihrem Liebhaber diesen Brief erhält? Dabei fängt alles so romantisch an. Eine zufällige Begegnung von Mylord und Mylady in einem angesagten Londoner Opernhaus führt zu einem Tête-à-Tête in Briefform. Ob Opernpleiten oder doppeldeutige Gassenhauer – anfänglich harmlose Plaudereien über den letzten Schrei in der Opernwelt gipfeln in wilde Gerüchte aus Londons Upperclass und Unterwelt. Figuren der Beggar‘s Opera (Bettler Oper), der angesagtesten Oper schlechthin, haben eine verblüffende Ähnlichkeit mit lebenden Personen der Londoner Gesellschaft. London erwacht. Und das alles nur wegen einer Oper. Voller Übermut stürzen sich die beiden in eine Leidenschaft, bei der man sich allzu leicht die Finger verbrennen kann…

Das ist eine erfreuliche Nachricht! Die lautten compagney Berlin plant nach “Mr.Pepys” (“Mister Pieps”) eine Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Gustav Peter Wöhler.

 

Premiere im Herbst 2018!