Sabine Kaack liest Siegfried Lenz

So zärtlich war Suleyken

Aus der Lese-Reihe: Sehnsuchtsorte

Webklick Musiktransfair Sabine Kaack SuleykenMasurischer Humor, Satire, Groteske und große Tragödie!

Siegfried Lenz Erzählungen treffen mitten ins Herz.
So auch die Lesart der Schauspielerin und Sprecherin Sabine Kaack (Diese Drombuschs), die Großvater Hamilkar Schaß’ Suleyken und seine Einwohner recht lebhaft und in einer fast vergessenen Sprache zu Wort kommen lässt.

Ihre persönliche Auswahl an Geschichten dreht sich um die große und die alte Liebe, die kleinen und die großen Boshaftigkeiten, Aufschneider, Süßholzraspler, Jungfrauen, ganze Kerle, Aberglaube und Taufscheine,
Gerüche und Geräusche,  Gockelschönheiten und Bauernschläue.
Alles in allem – moderne Fabeln aus einer vergangenen Welt …

„Masurischer Humor erscheint mir wie eine Aufforderung zur Nachsicht – mit der Welt, mit den Leuten.“ meinte Siegfried Lenz zu Beginn der 70er, als der NDR sich gerade anschickte, seine in den 50er Jahren erschienenen Kurzgeschichten um das fiktive Dorf Suleyken zu verfilmen.

Selber 1926 in Lyck (Ostpreußen) geboren, lebte Siegfried Lenz bis zu seinem Tod im Jahr 2014 in Hamburg. Seine Art, sich den Befindlichkeiten der Menschen anzunehmen oder auch am politisches Tagesgeschehen teilzunehmen, ließ niemanden an seiner humanistischen Haltung und seinem Willen, sich für ein friedliches Miteinander einzusetzen, zweifeln. Und so wollen auch seine masurischen Geschichten als eine Liebeserklärung an einen Landstrich und dessen eigensinnigen, aufgeweckten, liebenswerten Menschenschlag verstanden werden, dessen Lebensgeschichte wie die von Siegfried Lenz unfreiwillig aber untrennbar mit der Geschichte der deutschen Bundesrepublik verbunden ist …

Sabine Kaack, Schauspielerin und Sprecherin, wurde mit 14 Jahren (!) von der Schauspielerin Helga Feddersen entdeckt und durch zahlreiche preisgekrönte Theater-,  Kino- und TV-Produktionen wie „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding”  einem Millionenpublikum bekannt. Der Durchbruch kam in den 80ern mit der ZDF-Serie „Diese Drombuschs“. Zuletzt spielte sie die Hauptrolle in der erfolgreichen ZDF-Vorabendserie „Da kommt Kalle“ oder „Tine“ im Ohnsorg-Theater-Renner „Kalenner Deerns“ (Helen Mirrens Pendant „Calendar Girls“). Darüber hinaus ist sie seit Juni 2016 die „Offizielle Botschafterin des niederdeutschen Theaterspiels als nationales immaterielles Kulturerbe der UNESCO” und bekennender, leidenschaftlicher Wackenfan.

Auf Tour:
Sabine Kaack – Geschichten, Lieder und Gedichte
tba. – Musiker/in (bühnenabhängig)

Mehr erfahren:

https://www.sabinekaack.de/

Kult-Video mit Alfred Biolek beim Kochen:

… ansonsten einfach googeln!

Alle Programme: