Wi packt ut! Das Plattpaket mit Jan Graf.

Web Musiktransfair Plattpaket Quartett Elbe Foto Julia WeberFreuen Sie sich auf eine unterhaltsame Zusammenkunft mit den Meistern der Hamburger Plattdeutsch-Szene und ihrem humorvollen Umgang von Tradition und Heute.
Lachen und Lust am Mitsingen sind garantiert.

Jochen Wiegandt  – Es hat sie immer gegeben, die legendären Hamburger Volkssänger, die mit ihrem speziellen extra-trocknen Humor- und Gesangsattacken das Publikum zum Ausflippen brachten:  Hein Köllisch, die Wolfs, Charly Wittong, Addi Münster und Richard Germer. Jochen Wiegandt, der Liederat, aus Hamburg ist einer, der es wie seine berühmten Vorgänger längst zur Meisterschaft gebracht hat und sich mit diesem  Titel schmücken darf. Lieder vor dem Vergessen zu bewahren  und wieder unters Volk zu bringen ist ihm eine Herzensangelegenheit.  „Singen Sie Hamburgisch?“ lautet seine zur Zeit bekannteste Hamburger Lied-Aktion, die vom NDR 90,3,  dem „Hamburg Journal“ und dem Hamburger Abendblatt unterstützt wird. Mehr Infos: www.jochenwiegandt.de

Lars-Luis Linek –  Der Hamburger Musiker mit dem typischen Snutenhobel-Mundharmonika-Sound ist ein Meister der puren Spielfreude. Bekannt aus über 2.500 Musikproduktionen von der Sesamstraße bis zum Großstadtrevier, James Last über Al di Meola bis Roger Cicero ist er ein regelmäßiger Gast bei TV- und Radiosendungen. Inzwischen hat er neben seinen internationalen Alben, sein zehntes plattdeutsches Soloalbum namens „Snutenhobels Sommertiet“ veröffentlicht, so dass „Blues op Platt“ längst zu seinem Markenzeichen geworden ist. »Snutenhobels Sommertiet« tanzt durch den norddeutschen Sommer, macht Appetit auf Meer, verrückte Geschichten, frischt Urlaubserinnerungen auf und senkt den Cholesterin-Spiegel – sogar im Winter. Mehr Infos: www.lars-luis-linek.de

Jan Graf –  Die Hörer des Norddeutschen Rundfunks kennen den Autor und Journalisten Jan Graf aus der Plattreihe „Hör mal beten to“. Ob er sich Gedanken über das Innenleben seines Geschirrspülers macht oder von seiner Frau erzählt, die ihm noch immer keinen Treuepunkt in sein Sammelheft kleben mag – Jan berichtet ebenso pointen- wie kenntnisreich und gibt dazu freizügig Einblicke in das fesselnde Privatleben eines „Mittvierzigerfamilienvaddis“ mit Testosteronschwund. Auch als Musiker hat Jan Graf einen Namen im Plattdeutschen Kulturbetrieb –  2008 ausgezeichnet mit dem Bad Bevensen Preis für niederdeutsch getextete Musik, 2011 mit dem niederdeutschen Literaturpreis der Stadt Kappeln.                      Mehr Infos: www.ndr.de/903/

Wahlweise mit Wolfgang Timpe hat er ein Urgestein der Hamburger Szene (Okko, Lonzo, Berry, Chris & Timpe; Tennesee, Duesenberg, Broadway) an seiner Seite und wenn das nicht reicht, ja dann – „Schiet op La Paloma“ – so heißt das gemeinsam produzierte Album von „Lars & Timpe“. Mehr Infos: www.larsundtimpe.de

Besetzung

Jochen Wiegandt (Gesang, Gitarre)

Lars-Luis Linek (Gesang, Mundharmonika)

Jan Graf (Erzähler, Bass, Gitarre)

Fast an allen Wochentagen: Wolfgang Timpe (Gesang, Gitarre) –