40 Jahre Charly Schreckschuss Band

Was Nun – Was Tun?

Ganz einfach! Feiern – mit vielen Konzerten, mit neuen Songs und Geschichten und einem neuen Album:
„Was Nun – Was Tun?“, gepresst auf Vinyl und CD.

Und die CHARLY SCHRECKSCHUSS BAND (CSB) feiert mit dem typisch gitarrenbetonten Schreckschuss-Sound. Es groovt, es hämmert, es spielt, es stampft. Herrlich!
Mit ihrem Cocktail aus R&B, Soul, Blues, Cajun und der großen Konstante Boogie haben sie uns schnell gepackt. Ob deutschsprachig oder op Platt, all ihre Songs liefern mit eingängigen Refrains und überzeugenden Geschichten die Garantie zum lauten Mitsingen. Beim Titellied „Was Nun – Was Tun?“ schlägt das Herz. Mit der 7-Minuten Hymne
„Charly’s Boogie“ spielen sie sich vom Krückenhaus “Großer Weißer Vogel” bis zum großen Trinkgelage “Halve Brand” fast um Kopf und Kragen. Sie philosophieren, tanzen, lachen und genießen.

Rainer “Charly Schreckschuss” Beutin, den man getrost als Urgestein der deutschen R&B-Szene bezeichnen kann, steht für 40 Jahre gelebte Bühnenerfahrung – Lebenslust und Lebensfrust, Niederlage, Aufstehen, Durchhalten, aber auch ein Stück weit dafür, den Rebellen in sich nie ganz vergessen zu haben. Charly Schreckschuss weiß, wovon er singt. Doch Vorsicht! Wer zum ersten Mal von der Schreckschuss-Mixtur kostet, dem brennt der erste Schluck. Seine Lieder zeugen von seiner norddeutschen Herkunft; an der Küste destilliert, rauh und sanftmütig zugleich, im Abgang durchsetzt von Spuren aus Salz und Diesel. Diesen herben Geschmack liebt man oder lässt besser die Finger davon.

20181116 Zinnschmelze CSB Duell Foto Julia Weber WEB

Für die über Jahrzehnte gleichbleibend hohe, musikalische Konstante von CSB sorgt ein erlauchter Kreis exquisiter Musiker. Allesamt sind Teil der Hamburger Szene – wenn man von “einer” Hamburger Szene sprechen kann. Ob Manne Kraski, der als Gitarrist auch lange bei den Rattles den Ton angab, Bernd Ohnesorge, der Fels in der Schreckschuss-Brandung am Bass, Jörg Berger, Taktgeber am Schlagzeug, Tastentänzer und Keyboarder Kai Dorenkamp, sonst mit Bernd Begemann unterwegs oder Schreckschuss-Nachwuchs Eiko Krämer, Profi auf sechs Saiten: Sie alle wissen, welcher Sound und welcher Groove zu Charlys ausgeprägter Stimme passt.
Jo, jo! Freut Euch auf wahre „Sweet Soul Musik“!

 

hoerenWas nun – Was Tun?
Dabei sein, wenn ein Konzert zum Ereignis wird. Die Schreckschuss-Familie garantiert:
Egal, wo die Charly Schreckschuss Band spielt, ob im NDR-Hafenkonzert oder auf Wacken – Deutschlands Rhythm & Blues Legende rockt das Publikum!

Auf der Bühne
Charly Beutin – Gesang, Gitarre
Bernd Ohnesorge – Bass
Eiko Krämer – Gitarre
Manne Kraski – Gitarre
Jörg Berger – Schlagzeug

 Das aktuelle Album: