Sabine Kaack liest Mark Twain

Aus den Tagebüchern von Adam und Eva

„Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust.“ Bei Sabine Kaack tragen die die beiden  (Stimmen) den Namen Adam und Eva und sind äußerst lebendig. Sie stammen nicht aus der Feder vom alten Goethe, sondern von Mark Twain (1835–1910), dem Meister der Ironie und Schöpfer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn!

Webklick Musiktransfair Plakat Sabine Kaack Eden Foto Sinje HasheiderVorsicht – diese Lesung wird irre komisch. Denn Mark Twain liefert garantiert keine Traumreise in den Garten Eden. Dafür eine mitreißende Fabel, die das Publikum im Sturm erobert. Noch dazu, wenn Sabine Kaack mit gepfefferten Dialogen das Kopfkino ankurbelt.

Seit das Wesen mit den langen Haaren aufgetaucht ist, ist es mit der himmlischen Ruhe vorbei. Dann wäre noch die Sache mit dem Apfel, besser der Kastanie. Und der Liebe. Ja, wenn die nicht wäre, könnte es sich in Eden herrlich sorgenfrei leben lassen. Bloß – was wäre die älteste Liebesgeschichte der Welt ohne ein „Happy End“.  Und – wo wären WIR eigentlich abgeblieben?

Adam. Montag:
Dieses neue Wesen mit dem langen Haar ist ziemlich im Weg. Es lungert irgendwo herum und rennt mir hinterher. Das gefällt mir nicht. Ich bin Gesellschaft nicht gewöhnt. Ich wünschte, es würde bei den anderen Tieren bleiben … Wolkenverhangener Tag heute, Wind aus östlicher Richtung, glaube, wir werden Regen haben … Wir?  Wo habe ich dieses Wort her? Jetzt fällt es mir ein – das neue Wesen hat es benutzt.

Eva. Nächste Woche Sonntag:
Die ganze Woche bin ich hinter ihm hergelaufen und habe versucht, ihn kennenzulernen. Reden musste ich, denn er war schüchtern, aber es hat mir nichts ausgemacht. Es schien ihm zu gefallen, dass ich in seiner Nähe war, und ich habe sehr häufig das freundschaftliche »wir« benutzt, denn es schien ihm zu schmeicheln, dazuzugehören.

Sabine Kaack, Schauspielerin und Sprecherin, wurde mit 14 Jahren (!) von der Schauspielerin Helga Feddersen entdeckt und durch zahlreiche preisgekrönte Theater-,  Kino- und TV-Produktionen wie „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding”  einem Millionenpublikum bekannt. Der Durchbruch kam in den 80ern mit der ZDF-Serie „Diese Drombuschs“. Zuletzt spielte sie die Hauptrolle in der erfolgreichen ZDF-Vorabendserie „Da kommt Kalle“ oder „Tine“ im Ohnsorg-Theater-Renner „Kalenner Deerns“ (Helen Mirrens Pendant „Calendar Girls“). Darüber hinaus ist sie seit Juni 2016 die „Offizielle Botschafterin des niederdeutschen Theaterspiels als nationales immaterielles Kulturerbe der UNESCO” und bekennender, leidenschaftlicher Wackenfan.

Auf Tour:
Sabine Kaack – Adam und Eva
tba. – Musiker/in (bühnenabhängig)

 Alle Programme: