Silke Aichhorn // Lebenslänglich Frohlocken

Skurriles aus dem Leben einer Harfenistin

Silke Aichhorn ist ein virtuoser Wirbelwind an der Harfe, trägt das Herz auf dem richtigen Fleck und hat inzwischen ihr 29. Album veröffentlicht. Wer so vielsaitig wie sie in der Welt herumgekommen ist und zu den erfolgreichsten Harfenistinnen Europas zählt, hat eine Menge zu erzählen. Silke Aichhorn auf jeden Fall.

Mit einer ordentlichen Portion trockenem Humors, viel Selbstironie und einer Menge Sportsgeist ausgestattet, bringt Silke Aichhorn in ihrem aktuellen Buch (seit 2019 bereits in der 7.Auflage) und Hörbuch (2021) und dem gleichnamigen Bühnenprogramm „Lebenslänglich Frohlocken“ skurrile Erlebnisse aus dem Konzertbusiness auf die Bühne.

Musikkabarett, dass virtuoses Harfenspiel fast zur Nebensächlichkeit werden lässt; weil ihre brüllend komischen Geschichten von missglückten Beerdigungen, Hochzeiten mit organisationswütigen Bräuten und Schwiegermüttern, einem überraschenden Konzert bei Papst Benedikt XVI, der jährlichen vorweihnachtlichen Bethlehemrallye bis zu absurden Harfentransporten in entlegene Burgen und Kirchtürme ihr Publikum abwechselnd lachen und staunen lassen.

»Pflichtlektüre für alle, die ihre eigene Hochzeit oder Beerdigung planen!« Andreas Martin Hofmeir – Professor, Tubist, Kabarettist, Autor

»Dem Buch fehlt ein Warnhinweis: Bitte vermeiden Sie es, das Buch auf öffentlichen Plätzen oder zum Beispiel im Zug zu lesen, weil es durch unvermittelt auftretende Lachanfälle Ihre Umgebung in höchstem Maße irritieren könnte.«
Gabriele H., eine besorgte Leserin

 

 

 

»Als Harfenistin ist man Klischees ausgesetzt, hat immer 40 Kilogramm hochsensibles Instrument im Schlepptau und muss ein breites Repertoire bereithalten: von Komödienstadel bis Debussy. Langweilig wirds nie – bestätigt Harfenistin Silke Aichhorn in ihrem Buch.«
Stefan Lang, Deutschlandradio Kultur

 

Erste Programme bei Musiktransfair: