Dorothy Parker // SwingIn‘ Words

Ein Abend mit Dorothy

2017 Musiktransfair Website Swingin Words Dorothy

Die Kunst der kleinen Revue

Dorothy Parker mit dem versöhnlich-huldvollen Vokabular gängiger Nachrufe zu bedenken, würde die wohl scharfzüngigste Autorin des 20. Jahrhunderts selbst eher verärgern, als dass ihr dies schmeicheln würde. Oder gab es da versteckt eine andere Seite in der zierlichen Frau? Eine, die ihrer Gnadenlosigkeit in Worten und Kühnheit in Taten immer auch eine unüberhörbare Tragik einhauchte? Vor allem, wenn sie allein war.

»Als das Telefon nicht klingelte, wusste ich, dass Du es warst.« (New Yorker Geschichten)

Man erahnt die sorgsam gehütete Seite der „Königin der New Yorker Tafelrunde“.  Sie war erbarmungslos, niemals objektiv, oft genug einsam und voller Sehnsucht. Was immer sie gesucht haben mag. Sie schuf ergreifend komische und irritierend enthüllende Short Storys, Gedichte und Essays.  Brillanter Schöpfergeist und empfindsame Schriftstellerinnenseele in einem. Sie hielt ihren kritischen Blick auf alles gerichtet, was sich innerhalb der Gesellschaft bewegte.  Als Journalistin, Kritikerin und als Dichterin traf sie ihr Amerika der goldenen Zwanziger mitten ins Herz. Dorothy Parker trank zu viel. Liebte zu sehr und zu dramatisch. Lebte in Hotelzimmern. Lästerte mit Ausdauer und war ihr Leben lang unglücklich.

Inspiriert von ihrer einzigartigen Persönlichkeit haben SWINGIN‘ WORDS  diese wunderbare Revue Dorothy Parker gewidmet. Das Trio schafft mit Eigenkompositionen, Liedern, Szenen, Texten und wunderbaren musikalischen Arrangements von Ragtime bis Spirituals, von New Orleans Jazz bis Swing einen spannenden, illustren und außergewöhnlichen Abend.

 

Besetzung:

Antje Birnbaum – Lesung und Szenen
Ákos Hoffmann – Klarinette und Arrangements
Nikolai Juretzka – Klavier

 

 Aktuelle Programme: