Ganz Auge und Ohr! VIVICA GENAUX # Il Divino Sassone | Am 29.12.2020 in BR-Klassik!

Die amerikanische Diva Vivica Genaux und die lautten compagney unter Wolfgang Katschner sind Experten des virtuosen, von Nuancen, Verzierungen, Variationen lebenden Hasse-Stils. Genaux hat sich intensiv mit der Gesangskunst Farinellis auseinandergesetzt, der dem jungen Hasse seine ersten Erfolge verdankte und dem der Deutsch-Italiener dann einige seiner wichtigsten Opern auf die Stimmbänder schrieb. Für Bayreuth Baroque stellen Genaux und Katschner einen repräsentativen Querschnitt durch Hasses Vokalwerk zusammen, dass vom Rundfunksender BR-Klassik am Dienstag, den 29.12.2020, 20.05 Uhr komplett ausgestrahlt wird.

Ab sofort können Sie auf BR-Klassik-Online das Konzert komplett ansehen.

Programm vom 12.9.2020:

KONZERT 1 – 19.30 Uhr

Johann Adolf Hasse
Sinfonia aus Siroe (1733)  (o. Bez.) – Lento – Allegro assai
Come nave in mezzo all’onde | Arie des Siface aus Viriate (1739)

Carl Heinrich Graun
Ouverture d-moll
Largo – Allegro Fuga – Largo – Presto

Johann Adolf Hasse
Padre ingiusto, sposo ingrato | Arie der Sestia aus Cajo Fabricio (1732)

C.P. E. Bach
Sinfonie h-moll Wq 182
Allegretto – Larghetto – Presto

Johann Adolf Hasse
Piange quel fonte | Arie der Egeria aus Numa Pompilio (1741)
Sinfonia g-moll op 5,6   Allegro – Adagio – Allegro
Sì, di ferri mi cingete | Arie der Irene aus Irene (1738)

 

KONZERT 2 – 21.30 Uhr

Johann Adolf Hasse
Sinfonia aus Siroe (1733)   (o. Bez.) – Lento – Allegro assai
Come nave in mezzo all’onde | Arie des Siface aus Viriate (1739)

Carl Heinrich Graun
Ouverture d-moll
Largo – Allegro Fuga – Largo – Presto

Johann Adolf Hasse
Padre ingiusto, sposo ingrato | Arie der Sestia aus Cajo Fabricio (1732)

C.P. E. Bach
Sinfonie h-moll Wq 182 Allegretto – Larghetto – Presto

Johann Adolf Hasse
Se d’un amor tiranno | Arie der Mandane aus Artaserse (1740)
Sinfonia g-moll op 5,6  Allegro – Adagio – Allegro
Sì, di ferri mi cingete | Arie der Irene aus Irene (1738)

 

YouTube – Johann Adolf Hasse: Son qual colomba aus Cleofide

 

Siehe auch: Konzertprogramm und Album „Gender Stories“