Eilander // Gerd Spiekermanns neue Gedichte

 

„Minsch, Gerd Spiekermann mol ganz anners!“ Jan Wulf, NDR 90.3

Der Quickborn-Verlag schreibt:

Gerd Spiekermann, bekannt dafür, seinen Alltag vortrefflich in Szene zu setzten und seinen Leserinnen und Lesern einen Spiegel vorzuhalten, zeigt in diesem Buch eine ganz andere Seite seines literarischen Schaffens. Über die vielen Jahrzehnte als niederdeutscher Entertainer und Verfasser kurzer, pointierter Texte hat er auch immer wieder plattdeutsche Gedichte geschrieben, so ganz im Stillen und nur für sich. Mit „Eilander“ liegt nun, anlässlich seines 70sten Geburtstages, ein kleiner Band mit niederdeutscher Lyrik vor, ein kleines Juwel, das Gedichte zwischen 1976 und 1990 und in einem zweiten Zyklus zwischen 1995 und 2021 versammelt.

„Twee Zyklen vun Gedichten, de de Lesers mitnehmt in ganz verscheden Welten, un wenn dat ok en Eiland is. … Nu wiest he mit en Lyrik-Book ganz anner Sieden vun sien Schrieven.“  SHHB, 2022

 

Premiere:

Am 5.November 2022 in Hamburg, Lichtwarksaal, 13.00 Uhr zur 23.Plattdeutschen Buchmesse

 

Das Buch

Erschienen:      Hamburg : Quickborn-Verl., 2022
Umfang:            56 Seiten ; 18 cm x 10.5 cm
Umschlag:        Heike Spiekermann
ISBN:                 978-3-87651-491-8

 

„En lütt Book, wat dat in sik hett – Spiekermann sien Eilanne-Gedchtband sitt vull Poesie. Man dat is nich to’n Högen un Swögen: Spelen mit de Spraak – ok Franzöösch un Noordfreesch. Plattdüütsche Wöör, de di wiss noch nich ünnerkamen sünd. Levenswiesheiten in wenig Wöör, Spleten vun Gedanken, de wiet apen sünd för dien Utdüden.Dat is di Lyrik to’n Geneten, Lyrik to’n Sinnsöken un Lyrik, wo du di an rieven kannst.“ Plattschapp

Alle Veröffentlichungen im Überblick.